top of page
header.jpg
IMG_4808_edited.jpg

Hallenschweizermeisterschaften Nachwuchs vom 25. / 26. Februar in Magglingen

Mit berechtigten Medaillenhoffnungen starteten am vergangenen Wochenende Carmen Schaub, Alina Emmenegger, Nevis Thommen und Noah Hasler an den Hallenschweizermeisterschaften in Magglingen. Die vier Athletinnen und Athleten absolvierten an den beiden Wettkampftagen sieben Starts.

Am Samstag stand bei allen vier der Weitsprung auf dem Programm.

Dan Anfang machte Noah. Das Einspringen klappte überhaupt nicht nach den Vorstellungen von Käspi, seinem Betreuer, umso besser klappte es dann im ersten Wettkampfsprung, der Ihm mit 6.32 m eine tolle neue Persönliche Bestleistung bescherte und den zweiten Rang im Zwischenklassement. Mit 5 Sprüngen über seiner bisherigen PB hatte Noah einen sehr guten Wettkampf. Die Weite von

6.32 m aus dem ersten Versuch reichte schlussendlich zum zweiten Rang in der Kategorie U16M, herzliche Gratulation.

Anschliessend war Carmen an der Reihe. Sie startet in diesem Jahr neu in der Kategorie U20W. Carmen führte vor der SM die nationale Bestenliste der U20W mit 5.80 m an. Sie konnte somit mit berechtigten Medaillenhoffnungen an den Start gehen. Sie eröffnete den Wettkampf mit 5.59 m solid. Vor dem letzten Versuch stand sie mit 5.70 m auf dem dritten Rang. Im letzten Versuch, der Ihr ausgezeichnet gelang erreichte Sie 5.74 m und setzte sich auf den zweiten Rang.

Die vormalige zweite konnte sich nicht mehr steigern, somit konnte sich Carmen die Silbermedaille umhängen lassen.

Alina Emmenegger und Nevis Thommen waren ebenfalls am Samstag im Weitsprung im Einsatz. Die beiden starten in diesem Jahr neu in der Kategorie U18. Für beide war die Vorbereitung auf den Wettkampf nicht optimal. Alina war in den tagen vor der Meisterschaft krank, Nevis verpasste wegen seiner im Herbst

erlittenen Verletzung praktisch die ganze Hallensaison und startete erstmals im Weitsprung. Das Positive vorneweg, beide erreichten den Final der besten Acht.

Alina klassierte sich mit 5.21 m auf dem sechsten Rang. Nevis erreichte 6.13 m, was den achten Rang bedeutete.

Am zweiten Wettkampftag waren Nevis und Noah im 60m Hürdensprint, sowie Noah erstmals im Dreisprung gemeldet.

Noah startete im ersten Vorlauf über 60 m Hü, siegte und stellt mit 8.71 sec eine neue PB auf. Nevis tat es Ihm wenig später gleich. Auch er siegte in seinem Vorlauf mit einer Zeit von 8.35 sec. Mit diesen Leistungen qualifizierten sich beide für den A-Final vom Sonntagnachmittag.

Im Anschluss an den Hürdenlauf trat Noah im Dreisprung an. Peter und Käspi, seine Trainer, hatten im Vorfeld zu den Meisterschaften versucht, Noah von seinem Vorhaben abzubringen, weil die Belastungen im Dreisprung sehr hoch sind.

An einem Vorbereitungsmeeting in Magglingen hatte sich Noah erstmals im Dreisprung versucht und mit 11.62 m eine Weite erzielt, die Ihm den zweiten Rang in der Bestenliste einbrachte.

Im ersten Versuch sprang Noah mit 12.30 m am weitesten der 10 Teilnehmer. Die Warnungen der beiden Trainer verhallten wohl nicht ungehört. Die Versuche zwei -fünf liess Noah, auch im Hinblick auf den Hürdenfinal aus.

Im sechsten und letzten Versuch steigerte sich Noah auf eine Weite von 13.15 m, was Ihm überlegen den Schweizermeistertitel einbrachte.

Mit dieser Leistung ist er nur 23 cm unter der Schweizer Allzeit-Bestleistung von 13.38 m in der Kategorie U16M und das in seinem zweiten Wettkampf, das ist grossartig.

Abschliessend waren Nevis und Noah in den 60 m Hü Finals am Start.

Noah erreichte in seinem Final eine Zeit von 8.83 sec, was Ihm den undankbaren vierten Rang eintrug.

Nevis erreichte in seinem Finallauf mit 8.32 sec eine neue PB was ebenfalls zum undankbaren vierten Rang reichte.

Für unsere Athletinnen und Athleten war die Meisterschaft mit 1 x Gold und 2 x Silber und weiteren Finalplätzen sehr erfolgreich.

Wir gratulieren allen für ihre ausgezeichneten Leistungen, so darf es weitergehen.



116 Ansichten0 Kommentare
header.jpg
bottom of page