top of page
header.jpg
IMG_4808_edited.jpg

Schweizer Mehrkampf Meisterschaften, Basel

Aktualisiert: 26. Juni 2023

Die Schweizermeisterschaften im Mehrkampf fanden in diesem Jahr auf der Schützenmatte in Basel statt. Den Heimvorteil versuchten Alina und Nevis bei ihrem zweiten Mehrkampf zu nutzen. Während Alina's Leistungskurve in den letzten Trainings und Wettkämpfen nach oben zeigte, hatte Nevis in den Wochen seit Landquart mit muskulären Problemen zu kämpfen und konnte entsprechend nur sehr reduziert trainieren. Für beide war das Ziel, eine gute Platzierung im vorderen Drittel der Rangliste zu erreichen.


Alina konnte sich im Vergleich zu Landquart am ersten Tag vor allem im 100m Hürden und besonders im Kugelstossen steigern. Sie sparte zwar noch immer mit einem optimalen Rhythmus über die Hürden, dies lässt aber ihr mögliches Potential erahnen. Hochsprung und 200m gelangen auch gut und so lauerte sie vor dem zweiten Tag auf Platz 8.


Der Trainingsrückstand von Nevis zeigte sich am ersten Tag bei den schnellkräftigen Disziplinen. Den Weitsprungbalken traf er zudem leider nur einmal und im Hochsprung musste er zu oft über den dritten Versuch und verpuffte viel Kraft, welche schliesslich im 400m Lauf fehlte. Trotzdem durfte er mit den Resultaten und dem Zwischenstand zufrieden sein. (Platz 5)


Der zweite Tag von Alina startete mit ihren Lieblingsdisziplinen Weitsprung und Speer. Sie konnte im Weitsprung nicht ganz an die Resultate der Vorwoche anknüpfen, die 5.22m waren jedoch ein guter Wert. Der Speer hingegen flog anschliessend wie gewünscht an die 40m Marke. Zum Schluss folgte noch ihre "liebste" Disziplin; der 800m Lauf. Dank einer guten Renneinteilung konnte sie ihre Bestleistung um 3 Sekunden senken und freute sich am Ende riesig über den 5. Gesamtrang (4362 Punkte). Ein tolles Ergebnis!


Nevis durfte ebenfalls mit seiner Lieblingsdisziplin, dem 110m Hürdenlauf starten.Und er hatte noch eine Rechnung offen: Zweimal hatte er bisher die Limite für das European Youth Olympic Festival um eine Hundertstelsekunde verpasst. Der Start und die ersten 3 Hürden waren wiederum holprig, aber die restlichen Meter machte er ordentlich Dampf und unterbot die Limite dieses mal um eine Hundertstel!

Grandios gekämpft! Der Mehrkampf ging aber weiter: Bei den Würfen landeten der Diskus und der Speer sicherlich unter den Erwartungen. Ein gutes Ergebnis konnte er im Stabhochsprung mit 3.50m schreiben lassen. Der abschliessende 1500m war schliesslich nur noch Zugabe und Nevis zeigte, dass das Wochenende sehr anstrengend war. Sein Endstand mit 6010 Punkten wurde mit dem 8. Rang belohnt.


Herzliche Gratulation an beide Athleten! Hervorragend gekämpft, gequält und gefreut! Wir sind stolz auf Eure Leistungen.


Link zur Gesamtrangliste:

80 Ansichten0 Kommentare

Comments


header.jpg
bottom of page